UrbanArt Biennale 2017

Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte zeigt vom 9. April bis zum 5. November die „UrbanArt Biennale“. Hierbei soll es sich laut Veranstalter um die weltgrößte Werkschau zur Urban Art handeln. Gezeigt wird Kunst, die sich aus dem Graffiti entwickelt hat. Länderschwerpunkt der diesjährigen Biennale ist Südamerika. Ein weiterer Schwerpunkt sind die aktuellen Trends der internationalen Urban Art.

Zentrale Ausstellungshalle ist die 10.000 Quadratmeter große Möllerhalle aus den 1910er Jahren. Zusätzlich zu dieser Schau erschaffen internationale Künstler auf dem Gelände des Weltkulturerbes Völklinger Hütte UrbanArt-Installationen. Diese werden speziell für ihren Ort in der Völklinger Hütte konzipiert. Das Spektrum reicht von der großflächigen Wand von 30 Metern Höhe bis hin zu Kunstwerken, die ganze Innenräume ausfüllen.

weitere Informationen


Herrn
Prof. Dr. Meinrad Maria Grewenig
Generaldirektor - Leiter der Geschäftsführung
UNESCO Weltkulturerbe Völklinger Hütte GmbH
Moltkestraße 30
66333 Völklingen

Artikel der Saarbrücker Zeitung
vom 1./2. April 2017