Die Metall- und Elektroindustrie im Saarland

Das Saarland ist eine moderne Industrie- und Dienstleistungsregion, die mit ihren Produkten die ganze Welt beliefert. Die Metall- und Elektroindustrie ist hierbei das Herz der saarländischen Wirtschaft. Die Branche hat sich zur stärksten Industriebranche an der Saar entwickelt und einen entscheidenden Anteil an dem gelungenen Strukturwandel zu einem Standort moderner Industrie beigetragen. Hier finden sich marktführende Unternehmen aus dem Fahrzeugbau, Metallverarbeiter, Maschinen- und Anlagenbauer und Elektrounternehmen, die einen leistungsstarken Verbund bilden. Deren Bedeutung kann im Saarland und auch auf den Weltmärkten nicht hoch genug eingeschätzt werden. Die Unternehmen der Branche stellen über 60 Prozent aller industriellen Arbeitsplätze im Saarland und erwirtschaften jährlich über 20 Milliarden Euro Umsatz. Die gut ausgebildeten Fachkräfte sind es, die den Motor der Saarindustrie am Laufen halten. Gleichzeitig bietet die Metall- und Elektrobranche als innovative Industrie ein spannendes und chancenreiches Umfeld.

Branchenkennzahlen

20,3
Milliarden Euro Jahresumsatz erwirtschaften die Unternehmen der Metall- und Elektroindustrie des Saarlandes

10,5
Milliarden Euro Umsatz erzielen die Betriebe der Branche durch den Export ihrer Produkte

870
Millionen Euro investieren die M+E-Unternehmen pro Jahr in ihre Anlagen

1,3
Milliarden Euro beträgt das Umsatzsteueraufkommen der saarländischen M+E-Industrie

80
Millionen Arbeitsstunden werden in den saarländischen Metall -und Elektrobetrieben jährlich geleistet

41.000
Mitarbeiter beschäftigen die Mitgliedsunternehmen des ME Saar

mehr als 1.440
junge Menschen befinden sich in den Unternehmen des ME Saar in Ausbildung

über 2
Milliarden Euro Bruttoentgeltsumme insgesamt zahlen die Mitgliedsunternehmen von ME Saar ihren Mitarbeitern im Jahr.